Mittwoch, 12. Dezember 2018
Notruf: 112
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Übergabe der neuen HLF20

Am 28.06.2018 um 16:30 Uhr war die offizielle Übergabe unserer zwei neuen Hilfeleistungs-Löschgruppen-Fahrzeuge HLF20.
 
Herr Hausmann (Firma Lentner) überreichte den symbolischen Fahrzeugschlüssel an Herrn Oberbürgermeister Sebastian Remelé und an Stadtbrandrat Martin Schneier im Beisein von Ordnungsreferent Jan von Lackum. Neben Vertretern der Medien, der diensthabenden Wachschicht, einiger ehrenamtlicher Feuerwehrkameraden wohnten der Veranstaltung noch zahlreiche interessierte Bürger bei.
 
Bei der Anschaffung wurde besonderer Wert auf Qualität und Funktionalität gelegt. Neben einem geräumigen Mannschaftsraum für die Einsatzkräfte und einem robusten Fahrzeugaufbau bieten die Fahrzeuge die neueste Ausrüstung zur Brandbekämpfung und zur Menschenrettung bei Hilfeleistungseinsätzen, wie zum Beispiel Verkehrsunfällen. So gehören zur Ausrüstung der neuen Fahrzeuge neben einem modernen LED-Lichtmast auch je eine neue Rettungsschere samt Spreizer, aktuelle Gasmessgeräte und handliche Wärmebildkameras.
Herzstück der Fahrzeuge ist eine Feuerlöschkreiselpumpe, die leicht zu bedienen ist und den hohen Ansprüchen der modernen Brandbekämpfung entspricht.
 
Die Investition von 450.000 Euro pro Fahrzeug wird mit jeweils 125.000 Euro durch den Freistaat Bayern unterstützt.
 
Bericht mit weiteren Bildern: Schweinfurter Nachrichten
 

 
Der zeitliche Ablauf der Fahrzeugbeschaffung
 
28.06.2018 Offizielle Übergabe der Fahrzeuge auf dem Marktplatz
Auf dem Bild (v.l.n.r.): Ordnungsreferent Jan von Lackum, Leiter der Feuerwehr Martin Schneier, Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Mathias Hausmann jun. Firma Lentner

Weiterlesen

Volksfestumzug 2018

Seit dem 100-jährigen Jubiläum des Schweinfurter Volksfestes findet wieder in regelmäßigen Abständen ein traditioneller Festumzug statt. Due Feuerwehr Schweinfurt beteiligt sich hierbei mit historschen Fahrzeugen und sorgt zusammen mit dem THW OV Schweinfurt für die Verkehrsabsicherung.

 

Im Bild: Kassier Udo Fischer, Vorstand Jochen Ankenbrand, Ehrenstadtbrandrat Dieter Becker, Stadtbrandrat Martin Schneier, Sigurd Hohlheimer, Frank Englert, Schriftführer Norbert Holzheid sowie Ehrenstadtbrandrat Roland Keller.

Weiterlesen

Festumzug 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schonungen

Im Rahmen der Feierlichkeiten des 150-jährigen Bestehens unserer Nachbarfeuerwehr Schonungen fand am Sonntag ein Festumzug statt an dem wir mit drei Fahrzeugen teilgenommen haben.

Der Festzug startete am Feuerwehrgerätehaus...

Weiterlesen

Übungswochenende in Bonnland – 10-Jähriges Jubiläum und ein Abschied

Zum zehnten Mal übten die Katastrophenschutzeinheiten der Stadt Schweinfurt, bestehend aus der Freiwilligen Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk (THW) sowie dem Arbeiter Samariter Bund im Übungsdorf Bonnland auf dem Hammelburger Truppenübungsplatz. Unterstützt wurden sie durch Einheiten des THW aus Mellrichstadt und den Jugendgruppen des THW Bad Kissingen und THW Schweinfurt. Insgesamt waren an dem gesamten Wochenende 130 Helfer und Helferinnen im Einsatz.

Am frühen Freitag Abend verlegten die Einheiten von ihren jeweiligen Standorten auf den Truppenübungsplatz. Die Feuerwehr Schweinfurt stellte hierzu die Wasserversorgung sowie ein Duschzelt auf, das Technische Hilfswerk (THW) aus Schweinfurt richtete eine Verpflegungsstelle ein. Die Führungsstelle des THW Mellrichstadt nahm ebenfalls den Betrieb auf und koordinierte die fiktiven Einsätze. In den dargestellten Szenarien konnten die Einsatzkräfte in vielfältiger Art und Weise ihre Leistungsfähigkeit abrufen. Verkehrsunfälle, Wohnungsbrände, drohende Gebäudeeinstürze, aber auch Großschadenslagen, bei denen alle Einheiten zusammen arbeiten mussten sorgten für ein anstrengendes aber sehr lehrreiches Übungsgeschehen. Das THW Schweinfurt hatte unter anderem ein Einsatzstellen-Sicherungssystem (ESS) im Einsatz. Damit werden mittels optischer Sensoren minimale Bewegungen an einsturzgefährdeten Gebäuden registriert um die dort arbeitenden Einsatzkräfte vor einem drohenden Einsturz warnen zu können. Die Freiwillige Feuerwehr Schweinfurt arbeitete intensiv mit dem neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug welches an diesem Wochenende auf Herz und Nieren geprüft wurde. Die Feuerwehranwärter, welche derzeit das Basismodul der Modulare Truppausbildung durchlaufen hatten ebenso die Möglichkeit ihre bisher erworbenen Kenntnisse zu vertiefen. Die rettungsdienstliche Unterstützung an den Übungslagen wurde vom ASB Schweinfurt übernommen, diese hatten neben mehreren Krankentransportwagen auch einen Einsatzleitwagen im Einsatz.

Bei der gemeinsamen Großübung am Samstag Mittag machten sich Vertreter des Bundeswehr Kreisverbindungskommando Schweinfurt, Udo Wende von der THW Regionalstelle Bamberg sowie der Leiter der integrierten Leitstelle Thomas Schlereth ein Bild von der Leistungsfähigkeit der übenden Einheiten.

Bei der abschließenden Manöverkritik am Sonntag morgen zogen die Verantwortlichen der beteiligten Organisationen ein positives Feedback und betonten noch einmal die Wichtigkeit von gemeinsamen Übungen und der guten Zusammenarbeit.

Besonderer Dank gilt der Bundeswehr mit ihren zuständigen Abteilungen, die eine Durchführung von derartigen Veranstaltungen überhaupt erst ermöglichen.

Für den Ende des Monats aus dem Amt scheidenden Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Thiemer war dies der letzte Aufenthalt als aktiver Feuerwehrmann in Bonnland, ein Anlass für Harald Lotter, Zugführer des THW Ortsverbandes Schweinfurt, Ihm die würdige Ehrung als Dankeschön für seine herausragenden Leistungen und die vorbildliche Zusammenarbeit zu verleihen.

(Offizielle Pressemitteilung der Stadt Schweinfurt

zur Stadt Schweinfurt

test

zum LFV Bayern

test

FW Schweinfurt

Adolf-Ley-Straße 1
97424 Schweinfurt
Telefon 09721/51-6300
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok