Montag, 23. Oktober 2017
Notruf: 112

Tag der offenen Tür

An die 10.000 Besucher nutzten den Tag der offenen Tür am 25.09.2016 um sich ein Bild von der Arbeit der Feuerwehr zu machen, die zahlreichen Vorführungen anzusehen oder sich an Bratwürsten, Steaks und Kuchen gütlich zu tun.

Zu Beginn stand ein Gottesdienst, gehalten von Notfallseelsorger Norbert Holzheid und seinem Kollegen Werner Kirchner. Anschließend wurde der Tag der offenen Tür mit einer Rede von Oberbürgermeister Sebastian Remelé offiziell eröffnet.

Die Besucher hatten die Möglichkeit an einer (von insgesamt ca. 30) Führung durch die Feuerwache teilzunehmen und so Bereiche der Wache zu sehen, die der Öffentlichkeit normalerweise verborgen bleiben.

Des Weiteren wurden zahllose Vorführungen für Groß und Klein angeboten:

Auf der Aktionsfläche nahe des Sportplatzes wurde das Kleinalarmfahrzeug vorgestellt, die Werkfeuerwehr ZF Friedrichshafen AG präsentierte ihr neues HLF, mehrmals am Tag wurde gezeigt, weshalb man einen Fettbrand nicht mit Wasser löschen sollte und was passiert, wenn Spraydosen zu heiß werden.

Unumstrittene Höhepunkte waren die Einsatzvorführungen. Die Freiwillige Feuerwehr zeigte dem begeisterten Publikum das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person, bei der das Dach des Fahrzeuges abgenommen wurde. Die Werkfeuerwehr SKF GmbH stellte ihr Können mit pneumatischen Hebekissen unter Beweis, indem sie eine Person rettete, deren Beine unter einem Betonklotz eingeklemmt waren.

Eine besondere Faszination für die Kinder stellte das Anlegen von Hitze- und Chemikalienschutzanzügen dar, in denen die Feuerwehrmänner gar nicht mehr zu erkennen waren. Dennoch hatte keiner Berührungsängste, als sich der Trupp in die Menschenmenge wagte.

Während des gesamten Tages bot die Werkfeuerwehr Schaeffler Technologies AG & Co. KG die Möglichkeit an, an ihrem Feuerlöschertrainer zu üben und echte Brände zu ersticken.

Für alle Kinder stand zudem den ganzen Tag über die Jugendfeuerwehr mit Unterstützung durch den Spielbus Max auf dem Sportplatz mit den verschiedensten Spielen bereit, wo sie von der Masse an glücklichen Kindern fast überrannt wurde.

Nach dem Ende des Tags der offenen Tür zeigten sich die Verantwortlichen SBR Martin Schneier und Vereinsvorsitzender Jochen Ankenbrand hoch zufrieden mit dem Verlauf.

„Es zeigt, welch großes Interesse an der Feuerwehr auf Seiten der Bevölkerung besteht“, so Schneier. „Viel besser hätte dieser Tag nicht laufen können.“

In diesen Tenor stimmten auch die Besucher ein, die sich mit den allgegenwärtigen Feuerwehrleuten unterhalten hatten.

Zum Ende dieses Artikels bleibt nur im Namen der Feuerwehr, der Führung und des Vereines einen großen Dank an alle Beteiligten auszusprechen, die teilweise - ohne sich eine Pause zu gönnen - von Beginn an in den Ständen, hinter den Kulissen, bei Vorführungen und Führungen sowie an vielen weiteren Stellen auch in der Vorbereitung der Feierlichkeiten tätig waren. Ohne Euch wäre die Feuerwehr nicht das, was sie heute ist.

Ein ganz besonderer Dank geht an SBI Karl-Heinz Thiemer, der sich, obwohl der Tag der offenen Tür an seinem Geburtstag stattfand, keine ruhige Minute gönnte, der immer für die Mannschaft da ist und dessen Expertise und Erfahrung ihresgleichen sucht. Danke, Karl-Heinz.

 

 

(DS)

Drucken E-Mail


zur Stadt Schweinfurt

test

zum LFV Bayern

test

FW Schweinfurt

Adolf-Ley-Straße 1
97424 Schweinfurt
Telefon 09721/51-6300
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen