Montag, 15. Oktober 2018
Notruf: 112

Feuerwehraktionswoche 2018 - Großübung bei ZF Friedrichshafen AG

Anlässlich der bayernweiten Feuerwehraktionswoche 2018 fand auf dem Geländer der ZF Friedrichshafen AG im Gewerbegebiet Hafen eine größere Einsatzübung statt. Daran beteiligt waren die Werkfeuerwehren ZF Friedrichshafen AG und SKF GmbH, das THW Ortsverband Schweinfurt, die Schnelleinsatzgruppen Transport von ASB und JUH, die Unterstützungsgruppe SanEL des ASB, ein Einsatzleiter Rettungsdienst der JUH, der Werksärztliche Dienst der ZF Friedrichshafen AG und die Feuerwehr Schweinfurt mit den Löschzügen der ständigen Wache und der Freiwilligen Feuerwehr.

Auf dem Mitarbeiterparkplatz in der Röntgenstraße stieß ein mit fünf Personen besetzter PKW mit einem Gefahrgut-LKW zusammen. Der PKW schleuderte in den Graben, der LKW kam auf der Straße zum stehen. Bei dem Aufprall wurde die Ladung beschädigt und ein anfangs nicht näher bekannter Gefahrstoff trat aus. Ausgelöst wurde dieser Unfall durch Unachtsamkeit weil beide Fahrer durch einen brennenden PKW im Parkhaus abgelenkt waren.

 

Durch die Werkfeuerwehr der ZF wurden umgehend Erstmaßnahmen eingeleitet und weitere Kräfte nachgefordert. Die umfangreiche Einsatzstelle unterteilte man in drei Einsatzabschnitte: Gefahrgutunfall (ZF + FF Schweinfurt), Brand Parkhaus (SKF + FF Schweinfurt), Verkehrsunfall PKW (THW + FF Schweinfurt). Aus dem Gefahrenbereich konnte der LKW Fahrer schnell gerettet werden, danach wurde der beschädigte Behälter abgedichtet. Zusammen mit der Feuerwehr Schweinfurt richtete man einen Dekontaminationsplatz ein.

Im Parkhaus wurden über das Treppenhaus und die Drehleiter jeweils ein C-Rohr vorgenommen um den brennenden PKW zu löschen. Abschließend begutachtete ein Baufachberater des THW die Substanz und konnte keine akute Einsturzgefahr feststellen.

Den verunfallten PKW sicherte das THW mit einem Radlader und rettete zusammen mit der Feuerwehr Schweinfurt die eingeklemmten Personen, welche anschließend von den Rettungsdienstkräften von ASB und JUH versorgt wurden.

Insgesamt konnten acht Personen gerettet und in umliegende Kliniken transportiert werden.

Organisiert wurde das Ganze im Vorfeld vom Leiter der Werkfeuerwehr ZF Friedrichshafen AG, Jochen Braunschweig, der bei der abschließenden Manöverkritik in der Feuerwache des Werk Süd allen Beteiligten für die Teilnahme dankte und die Wichtigkeit solcher Übungen betonte. Stadtbrandrat Martin Schneier schloss sich diesen Worten an und überbrachte noch ein Grußwort von Oberbürgermeister Sebastian Remelé, der während der Übung und bei den Lagebesprechungen ebenfalls anwesend war um sich von der Leistungsfähigkeit der Schweinfurter Gefahrenabwehr ein Bild zu machen. Im Einsatz waren bei dieser Übung 93 Einsatzkräfte mit 20 Fahrzeugen.

(FK)

Drucken E-Mail


zur Stadt Schweinfurt

test

zum LFV Bayern

test

FW Schweinfurt

Adolf-Ley-Straße 1
97424 Schweinfurt
Telefon 09721/51-6300
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok